Lego – The Movie  The Lego Movie (2014) on IMDb

Review

Emmet ist ein normaler Kerl. Er arbeitet als Bauarbeiter, ist fleißig und geht seiner Arbeit immer gewissenhaft nach. Mit seinem Leben war er bislang auch sehr zufrieden und so hat er das Lied, das immer und überall in der Stadt gespielt wird „Everything is Awesome“ auch zur Hymne seines Lebens gemacht. Bis er nach der Arbeit auf der Baustelle eine mysteriöse Person sieht, die etwas auf der Baustelle sucht. Zunächst möchte Emmet sie, gemäß den Regeln von Mister Kapital, sofort melden, doch als er das hübsche Gesicht von Wildstyle unter der Kapuze zu sehen bekommt, ist er hin und weg. Sie bringt ihn so aus der Fassung, dass er das Gleichgewicht verliert und in einen Abgrund fällt. Wie es der Zufall will fällt er genau auf den Gegenstand, den Wildstyle gesucht hat, das Stück des Widerstands (Piece of Resistance). Als er nach dem Sturz das Bewusstsein wiedererlangt, findet er sich in einem Verhörzimmer wieder, ihm gegenüber der Polizist Bad-Cop. In dem Verhör wird er zum Einen damit konfrontiert, dass er Teil einer Prophezeiung ist, zum Anderen dass er für seine Freunde ein unscheinbarer und merkwürdiger Kerl ist und er gar nicht so beliebt wie er dachte. Zum Glück kommt dem tollpatschigen Emmet das Mädchen von der Baustelle zu Hilfe. Sie baut in Kürze ein Motorrad ähnliches Gefährt zusammen, mit dem sie aus der Polizeistation fliehen können. Niedergeschlagen durch das Verhör und von der Tatsache dass das Einzige das er jemals gebaut hat eine Doppeldeckercouch ist, muss sich Emmet nun der größten Herausforderung seines Lebens stellen und das Legouniversum vor dem Zusammenkleben bewahren.

Der Lego Film schafft das, was vielen Pixar Filmen auch bereits gelang, und zwar Unterhaltung für jung und alt zu bieten. Als Erwachsener kann man sich an den vielen Anspielungen erfreuen und schmunzeln dadurch an Stellen die für Kinder eher unverständlich sind. Aber das macht nichts, denn auch für Kinder ist der Film voller Humor und Action.

Der Film hält über seine gesamte Dauer ein enorm hohes Tempo. Er feuert flache aber auch niveauvollere Gags gepaart mit einem Feuerwerk an Actionszenen auf den Zuschauer ab. Das kann bei einigen älteren Zuschauern hart an die Grenze zum Overload reichen, empfand ich aber als nicht so dramatisch. Vielleicht bin ich mit meinen 26 Jahren da noch etwas resistenter.

In dem Film treten etliche Gastcharaktere auf, was, obwohl Lego an sich sehr viele Lizenzen besitzt, mit Sicherheit nicht einfach zu realisieren war. Neben den Standard Lego Franchise Batman, Herr der Ringe und Harry Potter, waren auch Michelangelo von den Turtles, Han Solo, C3PO, Abraham Lincoln, Shaquille O’Neal und viele weitere vertreten. Das schöne daran ist, dass der Film es schafft Lego selbst und auch die Charaktere auf eine gelungene Art durch den Kakao zu ziehen. Auch in den Dialogen lassen sich etliche Anspielungen an Filme und Popkultur wiederfinden.

Besonders gelungen fand ich die zwei Metaebenen. Es wurde Gesellschaftskritik auf kindliche Weise vermittelt, die aber keineswegs albern wirkt. Im Gegenteil wird sie meiner Meinung nach durch diese Herangehensweise für Klein und Groß nachvollziehbar. Das Ende kann dann nochmal die erwachsenen Zuschauer zum Nachdenken anregen und sie dazu bringen das innere Kind öfter mal zum Vorschein kommen zu lassen.

Mir haben bereits die Lego Spiele sehr gut gefallen und ich hatte dementsprechend auch mit dem Film unglaublich viel Spaß. Die Gags fand ich, auch wenn etwas schnell hintereinander, gut platziert. Auch die Mischung aus flacher Situationskomik und niveauvolleren Gags empfand ich als durchaus gelungen. Hier soll auch flach gar nicht abwertend gemeint sein, denn auch diese Gags haben gezündet. Sie waren nur von ihrer Natur her sehr einfach, wie z.B. das geheime Klopfzeichen. Die Story ist natürlich an sich sehr einfach gestrickt, da es sich hauptsächlich um einen Kinderfilm handelt, hat aber auch einiges an Tiefe. Wer sich also darauf einlässt kann durchaus Gefallen an dem Film finden. Außerdem hat er für alle die in ihrer Kindheit mit Lego gespielt haben noch einen nostalgischen Wert und ist es allein deshalb schon Wert zu gucken.


Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.