Power Rangers Kurzfilm

So haben wir die Power Rangers bisher noch nicht gesehen. Düster und actiongeladen beschreibt Adi Shankars Version der sonst sehr kindlichen Power Rangers wohl am besten.

Maschinen haben den Planeten übernommen. Die Power Rangers kommen einer nach dem andern auf mysteriöse Weise ums Leben. Rocky DeSantos, der ehemalige Rote Ranger und Kimberly Hart, der ehemalige Pinke Ranger sitzen sich in einem futuristischen Verhörzimmer gegenüber. Während des Gesprächs werden in kurzen Sequenzen die Ereignisse vor dem Verhör vermittelt.

Der Kurzfilm ist nicht als Pitch für den 2016 kommenden Power Rangers Film von Lionsgate zu sehen, aber vielleicht schauen sie sich ja etwas von dem Stil ab. Jedenfalls wurde mit diesem Power Rangers Kurzfilm die Messlatte für den großen Power Rangers Film ein gewaltiges Stück höher gelegt.

Den gesamten Film von Adi Shankar und Regisseur Joseph Kahn kann man sich seit dem 23.02.2015 auf Youtube oder jetzt einfach hier bei Medienjunkies.com anschauen.

Edit 01.03.2015: Nachdem das Video für kurze Zeit verschwunden war, ist es jetz wieder auf dem Offiziellen Youtube Channel von Adi Shankbar, nur hat jetzt eine deutliche 18+ markierung und distanziert sich von den ursprünglichen Power Rangers.

Edit 27.02.2015: Saban, der Rechteinhber der Power Rangers hat erfolgreich die Löschung des Kurzfilms bei Youtube erwirkt. Fans und natürlich auch die Macher des Films sind enttäuscht.

Ich denke, es ist ein herber Schlag für das Fantum„, so Kahn. „Ich denke, sie schaden sich damit nur selbst. Mit diesem Kurzfilm haben sie mehr Aufmerksamkeit erhalten als jemals zuvor. Wie will man das Internet mit den Power Rangers brechen? ich denke, es hat ihnen eine Menge Publicity eingebracht und die Power Rangers wieder in das Bewusstsein der Popkultur gebracht. Anstatt den guten Willen der Fans zu unterstützen haben sie es in eine Rechtsfrage verwandelt. Sieht nicht so aus, als würden sie auch nur im Ansatz an das Fantum denken.“ so Khan.

Und er hat recht, Aufmerksamkeit haben die Power Rangers definitiv bekommen. In weniger als zwei Tagen, in denen der Film online war, haben sie über 12 Millionen Views erzielt.

Aber es gab auch positive Stimmen über die Schritte von Saban. Jason David Frank, der ehemalige Weiße Ranger, ist der Ansicht die Power Rangers müssen weiterhin Kindgerecht bleiben.

Ich denke der Film hat in kurzer Zeit viele Leute erreicht und wieder auf die Power Rangers aufmerksam gemacht. In Anbetracht des neuen Kinofilms nächstes Jahr hätte Saban die PR gut für sich nutzen können. Vor allem hätte man dadurch auch die alten Fans wieder an die Power Rangers erinnern und ins Kino locken können.  Die müssten schließlich langsam alt genug für die brutalo Version von Khan sein.

Quelle: Gamona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.