Spartacus – Gods of Arena Spartacus: Gods of the Arena (2011) on IMDb

Review

Gods of Arena CoverIn der Serie Spartacus – Gods of Arena, vom US amerikanischen Kabelsender Starz produziert, geht es, wie der Name eigentlich vermuten lässt, nicht um Spartacus selbst, sondern die Geschichte setzt vor seinem Eintreffen an und ist damit als Prequel von Spartacus Blood and Sand zu sehen.

 

Das Haus Batiatus hat einige Rückschläge einstecken müssen und wird nur zu Kämpfen zu ungünstiger Zeit zugelassen. Quintus Batiatus hat sich, nach dem krankheitsbedingten Umzug seines Vaters nach Sizilien, zur Aufgabe gemacht dies zu ändern und das Haus Batiatus zu neuem Ruhm zu verhelfen. Dafür setzt er voll auf seinen ersten Kämpfer Gannicus, der nach einer schweren Verletzung von Drago, dem bisherigen ersten Kämpfer, auf seinen Platz gerückt ist. Zwar legt Gannicus ein sehr eingebildetes und undiszipliniertes Verhalten an den Tag, das auch im Verlauf der Serie noch zu größeren Problemen führt, doch in der Arena zeigt er stets überragende Leistung. Bislang konnte er jeden seiner Gegner bezwingen und hat daher nahezu Narrenfreiheit in der Gladiatorenschule. Um weiter an Anerkennung zu gewinnen, hat Batiatus den Gallier Crixus erworben, um sich damit einen Platz bei den Eröffnungsspielen in der neu gebauten Arena zu sichern. Crixus, der sich zunächst als Fehlinvestition darstellt, soll aber durch seinen Ehrgeiz und sein hartes Training eine wichtige Rolle im Hause Batiatus spielen.

Spartacus Gods of Arena wirkt durch seine außerordentliche Gewaltdarstellung sehr roh. Als Stilmittel wird oft die Zeitlupe genutzt, in der das Blut bis über die Köpfe der Zuschauer spritzt. Bei der Darstellung wird bewusst auf Realismus verzichtet und mehr darauf gesetzt, die barbarische Metzelei in der Arena fast comicartig in Szene zu setzen. Jedoch wirkt die Umsetzung teilweise recht billig. Die Story und die ganzen Intrigen erinnern manchmal an eine Seifenoper mit sexuellen Eskapaden. Nichtsdestotrotz machen die Actionszene einfach Spaß anzusehen. Das Highlight von Spartacus – Gods of Arena sind die spektakulären Kämpfe. Sie allein machen die Serie auch eigentlich schon sehenswert. Inhaltlich ist die Miniserie zwar etwas schwächer als die große Spartacus Serie, allerdings ist es schon interessant die Geschichte der Sklaven und vor allem von Crixus zu erfahren. Für Fans von Spartacus also auf jeden Fall ein Muss!


Flattr this

Ein Gedanke zu „ Spartacus – Gods of Arena Spartacus: Gods of the Arena (2011) on IMDb

  1. hi josh, me again. I am the grandma that named you Joshua besauce I thought that it is a beautiful name and in memory through times as a Biblical giant and mighty man, tall, strong and courageous man.. I know you do not like the name of Joshua and I am sorry for that. I know you do not like the name besauce you told me so when you were still very young and you were at my place with your brothers, Jonathon and Gregory and your Dad, Bill Smillie, I think your grandma Edna Smillie was there too having Christmas dinner. I can give you your mother’s email if you want it. Wishing you all the very best. Do you remember when I took you and your brothers to Science World a very long time ago?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.