Blair Witch Project

Blair Witch Projekt CoverIn Blair Witch Project machen sich 4 Jugendliche auf, den Wald zu erkunden, in dem die Blair Hexe ihr Unwesen treiben soll. Bei ihrer Suche nehmen die Filmstudenten alles was sie erleben auf Video auf. Schnell stoßen sie im Wald auf okkulte Symbole und es ereignen sich mysteriöse Vorfälle, die die Vier davon überzeugen, dass die Legenden mehr sein müssen als nur Geschichten.

 

 

Cube


Cube CoverDer Cube ist ein bizarres Gebilde, das heimtückische Todesfallen für seine Insassen bereithält. Sieben Kandidaten, die nicht wissen wie ihnen geschieht, sind in dem tödlichen Konstrukt gefangen. Sie erwachen jeweils in einem anderen Raum, der immer eine quadratische Form hat. Die Räume sind verbunden mit kleinen Luken. Das Problem ist allerdings, nicht jeder Raum ist sicher, einige Räume bedeuten den sicheren Tod für die Insassen. Als sie sich im Laufe des Films treffen, versuchen sie herauszufinden, warum ausgerechnet sie in dem Cube gelandet sind, und wie sie es schaffen können zu entkommen.

 


Produktionsland: Kanada
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1997
Länge: 87 Minuten
Altersfreigabe: FSK16

Regie: Vincenzo Natali
Drehbuch: Ernie Barbarash, Andé Bijelic,
Graeme Manson, Vincenzo Natali
Produktion: Mahra Meh, Betty Orr
Musik: Mark Korven
Kamera: Derek Rogers
Schnitt: John Sanders

Besetzung
Maurice Dean Wint – Quentin; Nicole de Boer – Joan Leaven; Nicky Guadagni – Helen Holloway; David Hewlett – Davird Worth; Andrew Miller – Kazan; Wayne Robson – Rennes; Julian Richings – Alderson

Stephen Kings Es  It (1990) on IMDb


Es CoverDie sieben Freunde haben etwas gemeinsam. Sie sind auf irgendeine Art benachteiligt und nennen sich deswegen selber den Club der Verlierer. Eine grauenvolle Mordserie reißt nicht ab, und als auch noch der kleine Bruder von einem der Freunde umgebracht wurde, wollen sie ich dem Grauen stellen.


 


Produktionsland: USA, Kanada
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1990
Länge: 180 Minuten
Altersfreigabe: FSK16

Regie: Tommy Lee Wallace
Drehbuch: Stephen King
Produktion: Mark Bacino
Musik: Richard Bellis
Kamera: Richard Leiterman
Schnitt: David Blangsted

Besetzung
Tim Curry – Pennywise/ Es; Richard Thomas – Bill Denbrough (erwachsen); Anette O’Toole – Beverly Marsh (erwachsen); John Ritter – Ben Hanscom (erwachsen); Dennis Christopher – Eddie Kaspbrak (erwachsen); Harry Anderson – Richie Tozier (erwachsen); Richard Masur – Stan Uris (erwachsen); Tim Reid – Mike Hanlon (erwachsen); Michael Cole – Henry Bowers (erwachsen); Jonathan Brandis – Bill Denbrough (Kind); Emily Perkins – Beverly Marsh (Kind); Brandon Crane – Ben Hanscom (Kind); Adam Faraizl – Eddie Kaspbrak (Kind); Seth Green – Richie Tozier (Kind); Ben Heller – Stan Uris (erwachsen); Marlon Taylor – Mike Hanlon (Kind); Jarred Blancard – Henry Bowers (Kind)

A Nightmare on Elm Street


Nightmare on Elm Street CoverIn A Nightmare on Elm Street terrorisiert Freddy Krueger  die Kinder von der Elm Street in ihren Träumen. Vor allem Tina, aber auch die anderen Kinder träumen von dem furchterregend entstellten Mann mit den Brandnarben im Gesicht und den Messern an seinen Fingern.

Eines Nachts wird eins der Kinder ermordet. Man glaubt zunächst den Schuldigen gefangen zu haben, aber Tina ist überzeugt von seiner Unschuld. Sie glaubt zu wissen, wer hinter dem Mord steckt, nämlich der Killer aus ihren Träumen. Spätestens als sie merkt, dass die Verletzungen, die ihr Freddy Krueger im Traum zugefügt hat, auch da sind, wenn sie wach ist, ist sie sich sicher. Freddy Krueger ist mehr als nur ein böser Traum.


 


Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1984
Länge: 91 Minuten
Altersfreigabe: FSK16

Regie: Wes Craven
Drehbuch: Wes Craven
Produktion: Robert Shaye
Musik: Charles Bernstein
Kamera: Jacques Haitikin
Schnitt: Rick Shaine

Besetzung
Heather Langenkamp – Nancy Thompson; John Saxon – Lt. Donald Thompson; Ronee Blakley – Marge Thompson; Armanda Wyss – Tina Gray; Nick Corri – Rod Lane; Johnny Depp – Glenn Lantz; Charles Fleischer – Dr. King; Joseph Whipp – Sgt. Parker; Robert Englund – Freddy Krueger; Joe Unger – Sgt. Garcia

Halloween  Halloween (1978) on IMDb


Halloween CoverMichael Myers war noch ein Kind, als seine Horrorstory begann. Im Alter von sechs Jahren hat er seine ältere Schwester, in der Nacht an Halloween, getötet und kam daraufhin in ein Sanatorium. Dort wurde er von Dr. Sam Loomis betreut, bis ihm elf Jahre später die Flucht gelang.  Sie wissen nicht, wo er hin ist und sie wissen nicht, was er vorhat, doch eins wissen sie ganz genau, er wird wieder morden.


 


Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1978
Länge: 91 Minuten
Altersfreigabe: FSK18

Regie: John Carpenter
Drehbuch: John Carpenter, Debra Hill
Produktion: Debra Hill
Musik: John Carpenter
Kamera: Dean Cundey
Schnitt: Tommy Lee Wallace, Charles Bornstein

Besetzung
Donald Pleasence – Dr. Sam Loomis; Jamie Lee Curtis – Laurie Strode; Nick Castle, Tony Moran: Michael Myers; Nancy Loomis – Annie Bracket; P.J. Soles – Lynda; Brian Andrews – Tommy Doyle; Kyle Richards – Lindsey Wallace; John Michael Graham – Bob Simms; Charles Cyphers – Sheriff Bracket

Re-Animator  Re-Animator (1985) on IMDb


Re-Animator CoverDer Re-Animator handelt von dem Medizinstudenten Dan Cain, der mit seiner Freundin schnell in die makaberen Experimente von Dr. Herbert West hineingezogen wird. Dieser hat ein Mittel gefunden, um den Tod zu überlisten.  Anfangs wird das Serum erfolgreich an Dans toter Katze getestet, schnell reichen die erzielten Erfolge allerdings nicht mehr und es muss an Menschen experimentiert werden. Ein Problem gibt es jedoch, die Toten sind nicht so dankbar für die Wiederbelebung, wie Dr. West dachte.


 


Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch, Deutsch
Erscheinungsjahr: seit 1985
Länge: 86 Minuten
Altersfreigabe: FSK18

Regie: Stuart Gordon
Drehbuch: Dennis Paoli, William Norris,
Stuart Gordon
Produktion: Brian Yuzna
Musik: Richard Band
Kamera: Mac Ahlberg
Schnitt: Lee Percy

Besetzung
Jeffrey Combs – Dr. Herbert West; Bruce Abbott – Dr. Daniel Cain;
David Gale – Dr. Carl Hill – Barbara Crampton – Megan Halsey; Robert Samson – Dean Alan Halsey

Alien  Alien (1979) on IMDb


Alien CoverIn Alien bekommt die Besatzung eines Weltraumfrachtschiffes, während einer außerplanmäßigen Rettungsaktion, einen ungebetenen Gast. Ein Notruf wurde von einem leblosen Planeten aus abgesendet und die Vorschriften gebieten es, diesem Notruf nachzugehen. Auf dem Planeten angekommen finden sie auch schnell das in Not geratene Raumschiff, allerdings handelte es sich bei dem vermeintlichen Notrufsignal nicht um ein solches, sonder um eine Warnung.



Produktionsland: UK, USA
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1979
Länge: 117 Minuten
Altersfreigabe: FSK16

Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Dan O’Bannon, Ronald Shusett
Produktion: Gordon Carroll, David Giler, Walter Hill
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Derek Vanlint
Schnitt: Terry Rawlings, Peter Weatherley;
Direktor’s Cut: Dawid Crowther

Besetzung
Sigourney Weaver – Ellen Louise Ripley; Tom Skerritt – Captain Arthur Dallas Coblenz; Ian Holm – Ash;
Harry Dean Stanton – Samuel Elias Brett; John Hurt – Gilbert Ward Kane; Veronica Cartwright – Joan Marie Lambert;
Yaphet Kotto – Dennis Monroe Parker;
Bolaji Badejo – Alien (Kostüm); Helen Horton – „Mutter“ (Stimme)