Fast & Furious 7

Fast & Furious 7

Review

Fast & Furious 7
Normalerweise bin ich skeptisch, wenn eine Filmreihe in die 3 te Runde oder mehr geht. Allerdings hat sich Fast & Furious weiterentwickelt und ist nicht immer beim selben Thema geblieben. Klar es geht immer um schnelle Autos und viel Action, doch während es im ersten Teil noch um illegale Strassenrennen geht, wird im 7ten Teil nur einmal kurz eine Rennstrecke besucht und „getestet“, ansonsten gleicht der Film eher einem actionspoinage Thriller ala James Bond trifft Transporter und G.I. Joe und das ganze in schnellen Autos.
Fast & Furious 7
Zur Story:

Fast & Furious 7 ist die Fortsetzung zum 6ten Teil und nun kommt der grosse Bruder vom verstorbenen Owen, denn er sinnt nach Rache. Er will die ganze Crew von Torretto tot sehen. Nachdem er Luke Hobbs besucht, hat er auch all ihre Namen und beginnt die Jagt. Als der erste dann stirbt und Torretto bemerkt das sie ins Visier von Deckard Shaw gelangt sind, startet auch Torretto seine Gegenoffensive. Er tut sich mit einem mysteriösen Regierungsagenten zusammen, der ihm dabei helfen will Deckard Shaw zu finden, wenn Torretto etwas für ihn tut. Es folgen wilde Verfolgungsjagden, Autos die aus Flugzeugen springen oder von Hochhaus zu Hochhaus, also haufenweise Action.
Fast & Furious 7
Da Paul Walker 2013 verstorben ist, setzten seine Brüder Cody und Coleb die Dreharbeiten fort und dank moderner Computertechnik, bemerkt man nicht einmal einen Unterschied. Der Film ist außerdem eine Hommage an Paul Walker und am Ende des Films sagt Vin Diesel auch: „Du wirst immer mein Bruder sein“. Womit wahrscheinlich auch Paul Walker gemeint war.
Fast & Furious 7
Fazit:

Ich habe eigentlich nicht viel erwartet, aber Fast & Furious 7 ist ein guter Actionfilm, keine Frage. Wer schnelle Autos und viel Action mag, für den mehr als sehenswert.

Fast & Furious 7 Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.