Archiv der Kategorie: Games

NESMania – Your Quest is over! TheMexicanRunner spielt alle 714 NES Spiele durch

Gestern Abend war ein historischer Moment in der Welt der Videospiele, als TheMexicanRunner (TMR) mit Super Mario Bros. 3 das letzte Spiel auf seiner Liste abhaken konnte. Nach insgesamt 3435 Stunden, 12 Minuten und 24 Sekunden hat TMR alle 714 offiziell lizenzierten Spiele für das Nintendo Entertainment System durchgespielt. Am 28. Mai 2014 begann der Speedrunner seine Reise durch die 8bit Ära von Nintendo mit dem Plattformer „Whomp ‚Em“. Das ambitionierte Projekt nannte er NESMania, inspiriert durch eine mexikanische TV Sendung namens „Nintendomania“.

Was als Scherz begann, wurde zu einer fast dreijährigen Aufgabe, die nicht nur TMR geprägt, sondern auch viele Gamer rund um die Welt inspiriert hat. Wer schon einmal zufällig NES Spiele angespielt hat, weiß – nicht jedes Spiel ist ein Super Mario Bros. Neben dem hohen Schwierigkeitsgrad steht man oftmals vor der banalen Herausforderung, überhaupt das Spielziel und die grundlegenden Spielmechaniken zu erkennen. TMR hatte den Vorteil, dass er sich bereits vor seinem NESMania, als Speedrunner an einigen, als besonders schwierig geltenden NES Spielen versucht hatte.

Wieviel Leidenschaft tatsächlich in das Projekt geflossen ist, zeigt wohl am besten der Playthrough von Miracle Piano, einer Piano Lernsoftware für das NES. Ziel war es, alle 36 Lektionen zu bestehen. Insgesamt benötigte TMR dafür unglaubliche 91 Stunden. Wer einen Blick in die Streams oder VODs von TMR geworfen hat, wird feststellen, dass es viele Momente des Frustes gab. Allerdings war auch viel Spaß mit der Aufgabe verbunden. Als es dann auf die letzten Spiele zuging, kam dann noch eine große Spur Nostalgie dazu.

Demnach ging NESMania auch sichtbar emotional zu Ende. In einer kleinen, vorbereiteten Rede bedankte sich TMR bei allen, die ihm bei der Herausforderung unterstützt haben.

Zukünftig möchte TMR erst einmal keine Projekte dieser Größenordnung angehen – SNESMania steht also noch nicht in den Startlöchern. Durch NESMania hat er viele Titel der letzten Jahre versäumt, die es nun nachzuholen gilt. Außerdem ermöglicht ihm die neu gewonnene Flexibilität die Teilnahme an kleineren Speedrun-Wettbewerben.

Nintendo und der Third Party Support

Nintendo verfügt wohl unter den drei Hardwareherstellern über die stärksten Marken. Doch Mario und Zelda allein reichen nicht aus, um eine Kosole erfolgreich am Markt zu etablieren. Dieses Mal soll mit der Switch alles anders werden und schon bei der ersten Ankündigung wurden stolz die Entwickler und Publisher präsentiert, die als Third Party Nintendo in Zukunft unterstützen wollen.

Die Rückschläge der WiiU will Nintendo hinter sich lassen, sodass sie mit ihrem Hybrid-System und dem Flagschifftitel Zelda einer strahlenden Zukunft entgegenreiten können. EA ist mit an Bord, Ubisoft ebenso und sogar Bethesda gesellt sich in die muntere Runde der Nintendo Partner. Als es dann aber Zeit wurde die Karten auf den Tisch zu legen, ließ der angekündigte Support zu wünschen übrig. In den sozialen Medien konnte man eine negativ geprägte Stimmung feststellen.

Switch Third Party Support
© 2016 – Nintendo of Europe GmbH

 

Nintendo’s Partner

Ubisoft kündigte zwar gleich drei Titel an, allerdings sind alle bereits auf sämtlichen Plattformen längst erhältlich – Steep wurde im Dezember 2016 veröffentlicht und soll erst im Winter 2017 für die Switch erscheinen, Just Dance 2017 erschien im Oktober und Rayman Legends ist bereits seit 2013 zu haben.

Auch EA sorgte für Enttäuschung. Da tritt einer der weltweit größten Publisher während der Switch Präsentation auf die Bühne und hat nicht mehr als Fifa anzukündigen. Mal davon abgesehen, dass im nordamerikanischen Raum Fifa kaum Relevanz hat, ist es beunruhigend nur ein Spiel von EA zu sehen. Zumal die Befürchtung, es handele sich bei dem Switch Port um eine abgespeckte Version des Spiels, durchaus berechtigt ist. In Europa, vor allem auch in Deutschland, ist Fifa jedes Jahr aufs Neue eines der meistverkauften Spiele. Das bedeutet allerdings auch, dass Fifa Spieler bereits eine Plattform für ihr Spiel ausgesucht haben. Im Freundeskreis wurde sich auf eine Plattform geeinigt, damit man online zusammenspielen kann. Selbst wenn die Switch-Version also keine Nachteile per se hat, haben andere Plattformen sich bereits in der Spielerschaft etabliert und dadurch einen Vorteil gegenüber dem neuen Konkurrenten.

Seitdem Nintendo in ihrem Trailer Skyrim gezeigt haben, ist es eigentlich jedem klar gewesen, doch jetzt ist es offiziell bestätigt worden: Skyrim kommt auf die Switch. Was dem genauen Beobachter aufgefallen ist: Auf sämtlichen offiziellen Kanälen ist von Skyrim, nicht Skyrim Special Edition die Rede. Die Special Edition wurde im Oktober 2016 für Xbox One, PS4 und PC veröffentlicht – das originale Skyrim hingegen kam bereits 2011 für die letzte Konsolengeneration heraus. Ohne die Erweiterungen und das grafische Update ist es fraglich wie sehr die Portabilität alleine Switch Besitzer zum Kauf überzeugt.

Xenoblade Chronicles 2
© 2017 – Nintendo © 2017 Monolith Soft

 

Differenter Third Party Support

Kritisiert man den Third Party Support, muss differenziert werden, denn lediglich die westlichen Entwickler und Publisher zeigen sich zurückhaltend, was den Switch Support angeht. Mit Square Enix, Sega, Atlus, Capcom und sogar Konami setzen japanische Publisher und Entwickler ein ganz anderes Zeichen. Konami, die sich derweilen mehr auf ihre Pachinko Maschinen konzentrieren, bringen mit Bomberman einen Held der SNES-Ära zurück auf eine Nintendo Plattform. Square Enix kündigt Octopath Traveler an und liefert direkt zum Launch I am Setsuna. Capcom lässt die retro Herzen höher schlagen, indem sie Ultra Street Fighter 2 auf die Switch bringen. Neben Bomberman und Street Fighter wurde kurz nach dem Launch Blaster Master Zero von Sunsoft in den E-Shop gebracht. Atlus steuert zwar nicht direkt ein Spiel zum Portfolio bei, gibt aber mit der ankündigung eines Shin Megami Tensei Grund zur Vorfreude. Darüber hinaus sind bereits einige Indie-Highlights wie Shovel Knight, World of Goo, Snipperclips und Binding of Isaac (US) im E-Shop verfügbar und weitere große Namen wie Stardew Valley, Yooka Laylee, Snake Pass und Minecraft bereits angekündigt. Die erste Euphorie mag nach der Präsentation und den damit einhergegangenen Spieleankündigungen verblasst sein, es ist jedoch noch zu früh, um die Switch zu Grabe zu tragen.

Snipperclips
© 2017 – Nintendo

 

WiiU vs. Switch

Im Vergleich zur WiiU wirkt das Lineup auf den ersten Blick schwach. Bis auf Skylanders, kein Support von Activision Blizzard – für die WiiU gab es zum Release ein Call of Duty, nur Ports älterer Spiele von Ubisoft – die WiiU bekam ZombieU, usw. Nachdem sich die WiiU allerdings nicht wie erhofft verkauft hat, wurde sie von allen Spieleherstellern fallen gelassen.

Nintendos Problem mit den Third Partys

Verkauft sich die Switch gut, kommen automatisch die Third Party Entwickler und bringen ihre Spiele auf Nintendos Konsole. Es besteht eine Interdependenz, also eine wechselseitige Abhängikeit, zwischen dem Absatz der Konsole und der Unterstützung der Spielehersteller, die Nintendo vor ein Problem stellt. Einerseits braucht Nintendo externe Entwickler, damit regelmäßig Spiele erscheinen und die Switch als Spieleplattform attraktiv wird. Andererseits lohnt es sich für Entwickler nur die Switch zu unterstützen, wenn sie sich erfolgreich verkauft und für Spieler langfristig interessant bleibt. Das Beispiel der WiiU zeigt, dass Nintendos Titel alleine nicht ausreichen, um genügend Einheiten abzusetzen. Gute exklusive Spiele gab es auf ihr nämlich einige. Es zeigt ebenso, dass Ports von bereits veröffentlichen Spielen, die Konsole nicht attraktiv für potenzielle Käufer erscheinen lässt. Nintendo muss im ersten Jahr das Potenzial der Switch beweisen und eine solide Spielerbasis schaffen, die es für Third Party Entwickler lukrativ macht, Spiele für die Switch zu entwickeln. Des Weiteren muss sich das Konzept der Switch beweisen, damit sie nicht wie die WiiU von den meisten ignoriert oder wie die Wii nach einigen Monaten zum verstauben im Regal landet.

Switch in einer Reihe mit Xbox und PlayStation

Wichtiger als zum Launch Ports alter Titel, die bereits jeder gespielt hat zu haben, ist es für den Erfolg der Nintendo Switch, dass sie bei Neuankündigungen auf der E3 usw. in einer Reihe mit Xbox One und PS4 genannt wird. Auch wenn die Switch Version dann optisch nicht mit den beiden Konkurrenten mithalten kann, gibt es immer noch das Argument der Portabilität. Wenn die Switch dann bei den Grafikbombasten außen vor stehen bleibt, ist das zu verkraften, solange genug interessante Titel mit einem Release im gleichen Zeitraum wie bei den anderen Konsolen angekündigt werden.

AGDQ 2017 – Awesome Games Done Quick

Seit gestern Abend läuft der jährliche Gaming-Marathon „Games Done Quick“, kurz AGDQ auf Twitch. Die gesamte Woche über zeigen die besten Speedrunner der Welt ihr Können auf der großen Bühne. Knapp 200.000 Zuschauer hatte der Hauptkanal gestern zur Primetime. Zusätzlich wird der Marathon noch in verschiedenen Sprachen restreamt, wodurch noch einmal einige Tausend Zuschauer hinzukommen. Den offiziellen deutschen AGDQ Stream findet ihr auf dem Twitch Kanal GermenchRestream. Hier kommentieren deutsche Speedrunner, Speedrun-Begeisterte und Streamer den Event rund um die Uhr.

Für Speedrun-Enthusiasten ist der Event sowieso ein muss, aber auch alle, die mit Speedruns bisher noch nicht in Kontakt gekommen sind, sich aber für Videospiele interessieren, ist ein GDQ der ideale Einstieg in die Welt der Speedruns. Anders als in ihren normalen Streams, versuchen die Runner ihren Speedrun möglichst einsteigerfreundlich zu erläutern und zeigen dessen Besonderheiten auf. Für alle, die bislang noch keinen Speedrun gesehen haben, wird es wahrscheinlich am imposantesten sein, einen Speedrun von einem Spiel zu sehen, das sie selbst intensiv gespielt haben, da so die Fähigkeiten des Runners nachvollziehbarer sind. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall. Auf dem Zeitplan kann in Ruhe gestöbert werden, welches Spiel besonders interessant erscheint. Die Zeiten sind nach der jeweiligen Zeitzone ausgerichtet, sodass nerviges Umrechnen entfällt. Doch auch abseits der persönlichen Videospiel Präferenzen gibt es immer wieder Highlights, die einen begeistern können.

Beispiele aus den letzten GDQ’s: Mario Maker Relay Race, Tetris Grandmaster, Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Super Mario Bros.: The Lost Levels, Stepmania Showcase.

Meine persönlichen Highlights der kommenden Woche und damit auch Runs die ich empfehlen würde unbedingt anzuschauen, stelle ich hier kurz vor.
*(Die angegebenen Zeiten können sich ändern, da Verschiebungen im Zeitplan zu erwarten sind)

Doom (2016) am Mittwoch um 01:26* Uhr von Blood-Thunder

Doom ist erst vor einem halben Jahr erschienen und man sollte meinen, dass ein Shooter, der 2016 erschienen ist, ungleich zu Half Life und anderen Titeln aus den ende 90er – anfang 2000er Jahren, ein relativ linearer Run sein dürfte – doch weit gefehlt. Keinen ganzen Tag nach Release haben die Glitchhunter bereits enorme Skips gefunden. Die Jagd ging natürlich weiter, und selbst seit dem der Run eingereicht wurde, konnten mehrere signifikante Skips und Glitches gefunden werden, die sich Blood-Thunder zunutze machen wird.

Super Mario Bros. am Mittwoch um 02:46* von Darbian, Kosmicd12, AndrewG

Super Mario Bros. ist mit Super Metroid wohl der Speedrun schlechthin. Mit Darbian, Kosmic und AndrewG treffen Platz eins, drei und vier der Warpless Kategorie aufeinander. Darbian wird bei dem Rennen als Favorit gehandelt, da er von den Dreien auch die meiste Zeit in das Spiel gesteckt hat und zudem Weltrekordhalter in der Warpless sowie der Any% Kategorie ist. Dass allerdings Kosmic jederzeit für eine Überraschung gut ist, hat er erst vor wenigen Monaten bewiesen, nachdem er nach einer zweijährigen Pause wieder angefangen hat, SMB zu spielen und direkt Darbian den Any% Weltrekord weggeschnappt hat. AndrewG, Speedrunner seit 1999 und Super Mario Bros. Runner seit 2004 hat über die Jahre wohl die meiste GDQ- und Speedrunnig Erfahrung der drei Kontrahenten sammeln dürfen. Schon seit dem ersten GDQ, als es noch die Classic Games Done Quick waren, ist er dabei und hat damals gleich ca. acht Speedruns präsentiert. Nachdem er bei den AGDQ 2012 noch als Runner für Super Mario World angetreten ist, hat er sich anschließend auf SMB konzentriert und auch schon mehrmals bei einem GDQ präsentiert. Diese Erfahrung kommt ihm möglicherweise zugute.

Direkt im Anschluss treten die drei Speedrunner in Super Mario Bros.: The Lost Levels erneut gegeneinander an. Auch dieses Rennen verspricht spannend zu werden.

Mystery Game Tournament am Donnerstag um 21.46* Uhr von Capndrake, Thunder1eg, usedpizza, TheMexicanRuner

Auch wenn immer wieder Stimmen aus der Community laut werden, dass die Blind Races (das Spielen von vorher unbekannten Spielen) keine richtigen Speedruns sind, stellen besonders diese Runs für andere das Highlight solcher Events wie den AGDQ dar. Mario Maker hat in den letzten beiden GDQ’s mit die meisten Zuschauer vor den Bildschirm gelockt und auch das Mystery Tournament hat sich in den letzten Jahren zu einer Institution in der Speedrunning Community entwickelt. Dieses Jahr wird das Finale des Turniers auf der großen AGDQ-Bühne ausgetragen und die vier Finalisten treten in ihnen unbekannten Spielen gegeneinander an. Dass es sich nicht nur um puren Zufall handelt, sondern auch hier die Fähigkeiten der Spieler entscheidend sind, zeigt sich, da meist die gleichen Spieler um die Topplatzierungen kämpfen. Meine Meinung: Schnell auf unbekannte Situationen zu reagieren und in wenigen Sekunden eine Strategie zu entwickeln, um eine Herausforderung möglichst schnell zu meistern, gehört ebenso zum Speedrunning, wie ein bestimmtes Spiel zu grinden, bis auch die letzte mögliche Sekunde eingespart ist.

Donkey Kong Country Trilogy Relay am Samstag um 03:51* Uhr von Eazinn, V0oid, Nocturne_, Fathlo23, Silent Wolf, Supreme, Kanis999, waffle42, suzuribaco

Jeder Teil aus der Donkey Kong Country Reihe hat eine hoch kompetitive Community hinter sich. Für dieses Relay Race, in dem alle drei Teile hintereinander gespielt werden, kommen die besten Spieler zusammen und treten in drei Teams gegeneinander an.

Super Dram World am Samstag um 19:06* Uhr von GrandPooBear

Mit Super Dram World hat es nach Kaizo Mario World ein weiterer Super Mario World Romhack in ein GDQ geschafft. Dram World wurde von PangaeaPanga erstellt und ist Dram55 gewidmet. Panga dürfte den meisten vor allem durch seine Mario Maker Kreationen (Pit of Panga: P-Break, Pit of Panga: U-Break uvm.) bekannt sein. Dram55 ist vor allem für seine herausragenden Fähigkeiten in Super Mario World (und sein gutes Aussehen) bekannt und ist der Runner von Kaizo Mario World bei AGDQ 2015 gewesen. Dram World ist ein besonders schwerer Hack, den nur wenige Personen geschafft haben überhaupt durchzuspielen. Die meisten Spieler werden bereits am ersten Level scheitern und das Spiel vor Frustration nicht mehr anrühren. Wer seinen Skill in Super Mario World unter Beweis stellen möchte, kann sich Dram World bei SMW Central kostenlos herunterladen. Den Hack gespielt zu haben hilft definitiv dabei nachzuvollziehen, wie hoch das Skilllevel von GrandPooBear sein muss, um konstant einen marathonfähigen Run abzuliefern. Jeder Sprung und jedes Hindernis in Dram World kann Marios Tod bedeuten. An etlichen Stellen besteht selbst für geübte Spieler die Gefahr nicht vorbeizukommen.

Wem Dram World zu schwierig ist, aber trotzdem einen Super Mario World Hack spielen möchte, wird ebenfalls auf SMW Central fündig. Es gibt eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Hacks, die sich bei ihrem Schwierigkeitsgrad an dem Vanilla SMW ( z.B. Super Mario World: Return To Dinosaur Land) orientieren.

 

The Game Awards 2016

Seit 2014 werden jährlich bei den Game Awards die besten Spiele und größten Erfolge der Spieleindustrie geehrt. Gestern Nacht war es wieder soweit, die Game Awards 2016 wurden verliehen.

Erneut verlief die Awardshow eher unkonventionell. Zum Beispiel wurden die ersten drei Awards für das beste Mobile/ Handheld Game, das „Most Anticipated Game“ und „Best Fighting Game“ bereits in der Preshow verloren. Auch eine eher ungewöhnliche Entscheidung war es, nominierte Personen Awards verleihen zu lassen.

Die Show

Wer die Show nicht Live gucken konnte, hat hier die Möglichkeit sie auf Youtube nachzuholen. Allerdings muss ich nach den drei Stunden empfehlen: lasst es! Ich möchte gar nicht viele Worte über die Game Awards verlieren. Ich denke eine Awardshow, die international Aufmerksamkeit erregt ist eine großartige und wichtige Institution für das Medium Spiel, allerdings wie sie derzeit geführt wird ist lediglich ein schlechter Witz.

(Durch Copyright Claims wurde die Tonspur zu den Game Awards Stumm geschaltet)

Die Gewinner

Wer sich die Show nicht Spoilern lassen möchte, sollte hier nicht weiterlesen. Für alle, die sich die drei Stunden sparen möchten liste ich hier alle Kategorien samt den Nominierungen auf und markiere den Gewinner.

 

BEST MOBILE/HANDHELD:

Clash Royale (Supercell)
Fire Emblem Fates (Intelligent Systems/Nintendo)
Monster Hunter Generations (Capcom)
Pokemon Go (Niantic)
Severed (DrinkBox Studios)

 

BEST FIGHTING GAME:

Killer Instinct Season 3 (Iron Galaxy Studios/Microsoft Studios)
King of Fighters XIV (SNK/Atlus USA)
Pokken Tournament (Bandai Namco Studios/The Pokemon Co.)
Street Fighter V (Capcom)

 

MOST ANTICIPATED GAME:

God of War (Santa Monica Studio/Sony Interactive Entertainment)
Horizon: Zero Dawn (Guerrilla Games/Sony Interactive Entertainment)
Mass Effect: Andromeda (Bioware/EA)
Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)

 

BEST ART DIRECTION:

Abzu (Giant Squid/505)
Firewatch (Campo Santo)
Inside (Playdead)
Overwatch (Blizzard)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/SIE)

 

BEST ACTION GAME:

Battlefield 1 (DICE/EA)
DOOM (id Software/Bethesda Softworks)
Gears of War 4 (The Coalition/Microsoft Studios)
Overwatch (Blizzard)
Titanfall 2 (Respawn/EA)

 

GAMES FOR IMPACT:

1979 Revolution (iNK Stories)
Block’hood (Plethora Project/Devolver Digital)
Orwell (Osmotic Studios/Surprise Attack)
Sea Hero Quest (Glitchers)
That Dragon, Cancer (Numinous Games)

 

TRENDING GAMER:

AngryJoeShow
Boogie2988
Danny O’Dwyer
JackSepticEye
Lirik

 

BEST RPG:

Dark Souls 3 (FromSoftware/Bandai Namco Entertainment)
Deus Ex: Mankind Divided (Eidos Montreal/Square-Enix)
The Witcher 3: Wild Hunt — Blood and Wine (CD Projekt RED)
World of Warcraft: Legion (Blizzard)
Xenoblade Chronicles X (Monolith Soft/Nintendo)

 

BEST STRATEGY GAME:

Civilization 6 (Firaxis Games/2K)
Fire Emblem Fates (Intelligent Systems/Nintendo)
The Banner Saga 2 (Stoic Studio/Versus Evil)
Total War: Warhammer (Creative Assembly/Sega)
XCOM 2 (Firaxis Games/2K)

 

BEST ESPORTS TEAM:

SK Telecom T1 (League of Legends)
Wings Gaming (DOTA2)
SK Gaming
ROX Tigers (League of Legends)
Cloud 9

 

BEST MUSIC/SOUND DESIGN:

Battlefield 1 (DICE/EA)
DOOM (id/Bethesda)
Inside (Playdead)
Rez Infinite (Enhance Games)
Thumper (Drool)

 

BEST PERFORMANCE:

Alex Hernandez as Lincoln Clay, Mafia III
Cissy Jones as Delilah, Firewatch
Emily Rose as Elena, Uncharted 4: A Thief’s End
Nolan North as Nathan Drake, Uncharted 4: A Thief’s End
Rich Summer as Henry, Firewatch
Troy Baker as Sam Drake, Uncharted 4: A Thief’s End

 

BEST ESPORTS PLAYER:

Faker – Lee Sang-hyeok (SK Telecom T1, League of Legends)
Coldzera – Marcelo David (SK Gaming, Counter-Strike: Global Offensive)
ByuN –Hyun Woo (Starcraft 2)
Infiltrator – Lee Seeon-woo (Team Razer, Street Fighter V)
Hungrybox – Juan Debiedma (Team Liquid, Super Smash Bros.)

 

BEST SPORTS/RACING:

FIFA 17 (EA Canada/EA Sports)
Forza Horizon 3 (Playground Games/Microsoft Studios)
MLB The Show 16 (SCE San Diego Studio/SIE)
NBA 2K17 (Visual Concepts/2K Sports)
Pro Evolution Soccer 2017 (PES Productions/Konami)

 

BEST NARRATIVE:

Firewatch (Campo Santo)
Inside (Playdead)
Mafia III (Hangar 13/2K)
Oxenfree (Night School Studio)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/SIE)

 

BEST GAME DIRECTION:

Blizzard (for Overwatch)
DICE (for Battlefield 1)
id Software (for DOOM)
Naughty Dog (for Uncharted 4: A Thief’s End)
Respawn (for Titanfall 2)

 

BEST ACTION/ADVENTURE GAME:

Dishonored 2 (Arkane Studios/Bethesda Softworks)
Hitman (IO Interactive/Square-Enix)
Hyper Light Drifter (Heart Machine)
Ratchet & Clank (Insomniac Games/Sony Interactive Entertainment)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

 

GAME OF THE YEAR:

DOOM (id Software/Bethesda)
Inside (Playdead)
Overwatch (Blizzard)
Titanfall 2 (Respawn/Electronic Arts)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

 

BEST INDEPENDENT GAME:

Firewatch (Campo Santo)
Hyper Light Drifter (Heart Machine)
Inside (Playdead)
Stardew Valley (ConcernedApe/Chucklefish Games)
The Witness (Thelka, Inc.)

 

BEST VR GAME:

Batman: Arkham VR (Rocksteady Studios/WBIE)
EVE: Valkyrie (CCP Games)
Job Simulator (Owlchemy Labs)
Rez Infinite (Enhance Games)
Thumper (Drool)

 

BEST FAMILY GAME:

Dragon Quest Builders (Square Enix)
Lego Star Wars: The Force Awakens (TT Fusion/WBIE)
Winner: Pokemon Go (Niantic)
Ratchet & Clank (Insomniac Games/Sony Interactive Entertainment)
Skylanders: Imaginators (Toy for Bob/Activision)

 

BEST MULTIPLAYER:

Battlefield 1 (DICE/EA)
Gears of War 4 (The Coalition/Microsoft Studios)
Overcooked (Ghost Town Games/Team 17)
Overwatch (Blizzard)
Titanfall 2 (Respawn/EA)
Tom Clancy’s Rainbow Six Siege (Ubisoft Montreal/Ubisoft)

 

BEST ESPORTS GAME:

Counter-Strike: Global Offensive (Valve)
DOTA2 (Valve)
League of Legends (Riot)
Overwatch (Blizzard)
Street Fighter V (Capcom)

Außerdem erhielt Hideo Kojima noch den Industry Icon Award gleich zu beginn der Show.

Nintendo Switch - Meine Gedanken zur neuen Konsole von Nintendo

Die Nintendo NX heißt jetzt Switch und ist ein Hybrid aus Heimkonsole und Handheld. In einem dreiminütigem Trailer bringt Nintendo seinen Fans das Konzept ihrer neuen Konsole näher.

Letzte Woche präsentierte Nintendo den lang ersehnten Nachfolger der Wii U. Die größte Überraschung war, dass sich nahezu sämtliche Gerüchte, die über Monate im Umlauf waren bewahrheitet haben. Vor allem Eurogamer, aber auch diverse Nutzer des Neogaf Forums haben erschreckend präzise Details der neuen Konsole vorhergesagt. Die Nintendo NX heißt jetzt Switch und ist ein Hybrid aus Heimkonsole und Handheld. In dem dreiminütigen Trailer wird besonders die Mobilität präsentiert. Ein paar coole Dudes spielen Mario Kart unterwegs im Auto, im Flughafen treffen sich zwei Switch Spieler, im Flugzeug kann man es sich dank abnehmbarer Controller gemütlich machen, statt auf dem Platz mit den Kumpels Basketball zu zocken, kann auch zu viert lokal mit jeweils einem Joycon zusammengespielt werden, und wenn die Nachbarn mal wieder eine Party auf dem Dach veranstalten, kann die Nintendo Switch mitgenommen werden, wodurch trotz sozialer Verpflichtungen weiter Mario gespielt werden kann.

Nintendo Switch Logo
© 2016 – Nintendo of Europe GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, die Beispiele sind etwas übertrieben und werden in der Realität kaum eintreffen, aber wir verstehen das Argument. Und das ist für den potenziellen Erfolg der Konsole besonders wichtig, nachdem die Wii U mit ihrer Ankündigung damals selbst eingefleischte Nintendofans verwirrt hat. Mit Details hält sich Nintendo allerdings weiterhin bedeckt. Der Trailer dient als Imagefilm, er soll ein gutes Feeling vermitteln, und das hat er getan. Die Nintendo Switch ist gut in der Gamingwelt angekommen. Der Nintendo Switch, die Nintendo Switch oder das Nintendo Switch, Nintendo Deutschland, sagt mal was dazu! Die meisten Nintendo Fans sind jedenfalls erleichtert und blicken mit Zuversicht der nahen Zukunft von Nintendo entgegen.
Edit: Offensichtlich ist die neue Konsole bei Nintendos Investoren nicht so gut angekommen. My Nintendo News beruft sich hier auf einen Artikel des Wall Street Journals, in dem Investoren von Nintendo einen stärkeren Fokus auf die Mobile Sparte, anstatt auf eine Handheld/ Heimkonsole fordern. Zum Wohle Nintendos und der gesamten Gamingwelt hoffen ich, dass dies nie passiert. Die ersten Spiele werden zwar definitiv durch die Lizenzen und den Namen Nintendo profitieren, doch wenn der Name durch qualitativ minderwertige Mobilgames erst einmal den guten Namen eingebüßt hat, werden sie sich auf einem hart umkämpften Markt durchsetzen müssen, der überflutet wird mit gratis und 99 Cent Spielen. Ich sehe durchaus Potenzial im Mobile-Gaming für Nintendo, aber nur als zusätzlicher Anker, um Interesse für ihre Konsolen und vollwertigen Spiele zu wecken, nicht um diese zu ersetzen.

Ich habe die neue Konsole sehr positiv aufgenommen, auch wenn noch viele Fragen und Bedenken übrig bleiben. Das beste Feature für mich ist, dass die Switch kein besonderes Feature hat. Kein nerviges Gimmick, sondern egal ob zu Hause oder unterwegs: es kann mit einem normalen Controller gespielt werden. Kein Spiel wird zwanghaft einen zweiten Bildschirm integrieren, kein unnötiges Rumgefuchtel durch die Bewegungssteuerung. Es wird eine normale Konsole, dessen einziges Feature es ist, dass sie mitgenommen werden kann. Dieses duale System aus portablem Handheld und Heimkonsole bringt allerdings auch meine größte Sorge mit sich, denn um etwas Derartiges zu realisieren müssen Kompromisse eingegangen werden. Einerseits braucht die Switch genug Leistung, um mit der Playstation 4/ Xbox One mitzuhalten und den Third-Party-Support zu gewährleisten, andererseits muss das Gerät den Anforderungen an ein Handheld Gerät standhalten. Akkulaufzeit ist in der Hinsicht die größte Sorge. Zudem stellt sich die Frage, wie man das Gerät aufladen kann. Ich hoffe auf die Möglichkeit ein Ladekabel an die Switch anzuschließen und es so bei mobilem Gebrauch zu laden. Schön fände ich auch einen HDMI Ausgang am Gerät, um zum Beispiel beim Besuchen von Freunden unkompliziert auf dem Fernseher zusammenspielen zu können – aber wozu dann die Dockingstation, alias der Toaster?
Edit: Laut einem Artikel auf Lets Play Video Games wird das Tablet alleine keine Verbindung zum Fernseher aufbauen können. Eine ungenannte Quelle berichtet, dass Nintendo intern darüber nachgedacht hat, das Tablet einzeln zu verkaufen, sie sich aber dagegen entschieden haben. „Nintendo considered internally the idea of selling the handheld portion separately, but had concerns that consumers who purchased the handheld without the dock may still think they could connect it to the TV. “ Aus dem Statement geht neben der Information, dass die Switch im Bundle verkauft wird auch hervor, dass das Tablet sich ohne die Dockingstation nicht an den TV anschließen lässt.

Switch Third Party Support
© 2016 – Nintendo of Europe GmbH

Jedenfalls wird die Konsole ordentlich an den Akkus zehren und es bleibt nur abzuwarten und zu hoffen, dass Nintendo in Zusammenarbeit mit Nvidia eine gute Lösung gefunden hat. Denn hier besteht so ziemlich die größte Gefahr, dass die momentan positive Stimmung gegenüber der Switch umschlägt. Als einen weiteren besonders kritischen Faktor sehe ich die Leistung an. Sollte die Switch deutlich schwächer sein, als die testosterongetriebenen Konsolen von Microsoft und Sony, wird Nintendo schnell in die Ecke „netter Versuch“ gestellt und uns steht eine neue Wii U bevor. Man muss sich nur an den Launch damals zurückerinnern: Auch dort hieß es, es werde einen starken Third-Party-Support geben. Ubisoft, EA, Activision – alle waren mit an Bord. Watchdogs kam für die Wii U, Rayman Legends war sogar zunächst exklusiv für die Wii U vorgesehen, Fifa kam für die WiiU und auch mit einem Call of Duty wurden die Nintendofans am Anfang beglückt. Doch was geschah dann? Richtig, nichts mehr. Fast sämtliche Entwickler stellten die Zusammenarbeit mit Nintendo ein. Die Wii U konnte nicht mit den Next-Gen Konsolen mithalten und selbst die Spiele, die umgesetzt wurden, waren im Grunde nur runtergebrochene Versionen ihrer Gegenstücke auf Xbox One und PS 4. Momentan zählt Power: 4 Teraflops, 7 Teraflops – auch wenn niemand weiß, was Teraflops sind und was diese Angabe genau bedeutet, weiß doch jeder, dass 7 größer ist als 4 und größer ist besser. Sobald die Spiele merkbar schlechter auf der Nintendo Switch laufen, als auf den anderen Konsolen, sehe ich die öffentliche Meinung ganz schnell ins Negative umschlagen.

Für mich persönlich spielt das alles eine untergeordnete Rolle: Ich werde die Konsole größtenteils als Heimkonsole nutzen. Auf die Spiele von Drittherstellern kommt es mir nicht an. Ich habe hier eine Playstation 4 und eine Xbox One stehen. Ich will die Nintendo Konsole für Nintendo Spiele, denn die waren auch auf der Wii U hervorragend und werden es auch auf der Switch sein. Meiner Meinung nach hat Nintendo mit der Wii U zwar die schwächste Konsole, trotzdem haben sie es hinbekommen die besten First Party Spiele zu liefern.Wooly World, Splatoon, Mario Kart, Smash Bros. 4, Tropical Freeze, Mario Maker um nur einige zu nennen. Dazu noch mit Xenoblade Chronicles X und Bayonetta 2 zwei fantastische Exklusivtitel. Das Problem mit der Wii U war nicht, dass es keine guten Spiele gab, sondern dass es wenige Spiele waren und diese Spiele konnten für viele den Kauf einer Wii U nicht rechtfertigen. Vor allem nicht für Personen, die nicht bereit sind die WiiU lediglich als Zweitkonsole zu verwenden und für die AAA-Titel zusätzlich eine PS 4 oder Xbox One anzuschaffen. Zu den meistverkauften Spielen jedes Jahr zählt nun einmal ein Fifa, Call of Duty oder Battlefield. Wenn die Konsole nicht in der Lage ist, die Spiele in äquivalenter Qualität im Vergleich zu anderen Konsolen wiederzugeben, gibt es für diese Zielgruppe keinen Kaufgrund.

Im Bezug auf den Mangel an Titeln für die Wii U bringt das Hybridsystem einen großen Vorteil mit sich. Bisher musste Nintendo Spiele für die Heimkonsole und für den Handheld entwickeln. Mit einem Hybrid können alle Nintendo Entwickler nun ihre Spiele für eine Konsole herstellen, was bedeutet es kommt seltener zu Spieleflauten. Es wird zwar momentan noch gesagt, dass die Switch nicht den 3DS ersetzt, aber das hat man auch über den Gameboy Advanced gesagt, als der 3DS vorgestellt wurde. Ein weiterer positiver Aspekt sind Nintendos starke IPs im Handheldmarkt. Kommt ein neues Pokemon, ein Monster Hunter, ein Dragon Quest oder ein Fire Emblem exklusiv für die Nintendo Switch wird sich diese allein aufgrund dieser Titel verkaufen. Ein ähnliches Gedankenspiel lässt sich auf den Mobilemarkt übertragen. Der Hype um Pokemon Go ist zwar vorbei, trotzdem hat er den Verkauf von Pokemon X und Y und auch das Interesse an den neuen Ablegern Sun und Moon nachhaltig gesteigert. Angenommen Mario Run generiert auch nur die Hälfte an Aufmerksamkeit und Nintendo kann anschließend das neue Mario Spiel exklusiv für die Nintendo Switch präsentieren. „Euch gefällt Mario Run?, warte ab bis ihr das neue Mario spielt.“ Zusammengefasst: Es steckt eine Menge Potenzial in einem Hybrid.

Besonders ist mir bei dem Trailer und Nintendos Präsentation der Switch aufgefallen, dass man im gesamten Video kein einziges Kind oder ältere Personen zu Gesicht bekommt. Alle gezeigten Darsteller sind jung und cool. Es macht den Anschein als distanziert sich Nintendo etwas von seinem familienfreundlichen Image. Allerdings ist auch kinder- und familienfreundlich nicht besonders cool und Nintendo hat schon lange nicht mehr den Stellenwert bei Kindern, wie sie es früher einmal hatten. Kinder wollen das spielen, was ihr großer Bruder spielt. Sie wollen sich nicht nur mit Kinderkram abgeben. Deshalb ist ein GTA oftmals bekannter und beliebter als ein Mario 3D World. Viele heutige Nintendo Fans sind damals in den späten 80ern und 90er Jahren mit dem NES, SNES und auch dem N64 aufgewachsen. Bei denjenigen besteht dann natürlich Interesse, ihren Kindern die Faszination von Nintendo mitzugeben. Doch Nintendo kann nicht nur auf ihre alten Fans setzen, daher sehe ich den Imagewandel als richtigen Schritt an, um erneut relevant im Videospielmarkt zu werden.

Nintendo Switch
© 2016 – Nintendo of Europe GmbH

Ein weiterer Punkt, über den viel im Vorfeld spekuliert wurde, ist Nintendos Rückkehr zu den Cartridges. Im Angesicht dessen, dass es sich nun bei der Nintendo Switch um einen Hybrid handelt, macht dies natürlich Sinn. Neben internem Speicher, auf den man die Spiele downloaden könnte, sind Cartridges meines Erachtens die einzig sinnvolle Option. Dazu habe ich die Hoffnung, dass dadurch Ladezeiten reduziert werden können. Das soll kein Angriff auf Microsoft sein und ich möchte anmerken, dass ich Xbox Spieler bin und die Konsole auch viel Gutes an sich hat, aber die Ladezeiten gehören definitiv nicht dazu und sind bei manchen Spielen unerträglich. Erst kürzlich ist Recore bei mir ins Regal gewandert, da die ständigen ein- bis zweiminütigen Ladebildschirme mir den Verstand geraubt haben.

Nintendo war im Gegensatz zu anderen Konsolenherstellern immer gut im Umgang mit Kompromissen. Der Fokus bei Nintendospielen liegt im Spielspaß selbst, nicht in Optik, Story usw. sondern in gut durchdachten und designten Spielen, die Spaß machen sollen. Trotz der schwächeren Hardware hat Nintendo zum Beispiel bei Mario Kart nicht auf einen lokalen Koop Modus verzichtet, der nach Aussagen von Sony und Microsoft auf ihren Konsolen technisch nicht umsetzbar ist. Auch bei Tokyo Mirage Session, bei dem der Spieler häufig die Gebiete wechselt, übersteigen die Ladezeiten nie die 15 Sekunden Marke. Auch bei dem Open World Spiel Xenoblade Chronicles X wurde dem Spieler eine Möglichkeit geboten, durch den Download von optionalen Dateien die Ladezeiten zu verringern. Nintendo geht Kompromisse ein, um das Spielerlebnis zu ermöglichen, das sie sich für das Spiel vorstellen. Andere Spielehersteller gehen diesen Kompromiss nicht ein. Bei Halo wurde zum ersten Mal in der Reihe auf einen Splitscreen Multiplayer verzichtet. Rennspiele lassen sich nicht mehr lokal gegeneinander fahren. Auch bezüglich anderer Dinger wird kompromisslos auf Optik gesetzt und versucht Narration immer weiter in den Vordergrund zu stellen. Mir stellt sich dabei die Frage, wie schafft die wesentlich schwächere WiiU Mario Kart 8 im 4 Spieler Split Screen darzustellen. Die Antwort ist simpel, sobald mehr als 2 Spieler gleichzeitig spielen, wird die Framerate auf 30 gesenkt und optische Details reduziert. Es wird ein Kompromiss zugunsten des Spielspaßes eingegangen. Diese Mentalität hatte Nintendo schon in den 90ern und selbst auf dem N64 konnten sich Spieler zu viert vor einem Bildschirm bei einer Runde Mario Kart 64 oder Golden Eye messen.

Nach dem Trailer, bleibt jetzt wieder nur abwarten übrig. Nintendo hat bereits angekündigt, dass eine detaillierte Präsentation der Nintendo Switch, Spieleankündigungen und auch Angaben zum Preis noch bis Januar 2017 auf sich warten lassen. Der Trailer war der erste Schritt und sollte das Konzept der neuen Konsole näherbringen. Das hat er geschafft. Nun heißt es wieder abwarten und weiter spekulieren.

Mario Maker für den Nintendo 3DS angekündigt

Lange habe ich mich nach einer derartigen Ankündigung gesehnt, und obwohl Nintendo meinen Wunsch endlich erhört hat, scheinen sie nicht richtig zugehört zu haben. So groß die Freude in den ersten Sekunden auch war, schnell stellte sich mangels elementarer Features Ernüchterung ein.

Eine ideale Version von Mario Maker für den Nintendo 3DS würde es mir ermöglichen, eine Offline-Playlist zu erstellen, sodass ich an der WiiU kreierte Level unterwegs spielen kann. Doch genau dieses Feature scheint nur eingeschränkt verfügbar zu sein. Denn die 3DS Variante verfügt über keine Suchfunktion. Es gibt bislang keine Informationen zur Integration des Bookmark Systems. Sollte es möglich sein über die Webseite Level zu bookmarken, würde ich die Suchfunktion auch nicht missen. Bedenkt man noch Fanprojekte wie Makers of Mario, welches es ermöglicht ganze Playlisten zu seiner Bookmark Seite hinzuzufügen, wäre eine Suchfunktion gar obsolet. Das bleibt allerdings derzeit nur Spekulation. Also zurück zu den Fakten: Es wurde angekündigt, dass mit der WiiU Version erstellte Level in der 100-Mario Challenge gespielt werden können. Problematisch, denn ich habe unterwegs nur selten WLAN. Des Weiteren soll es eine Liste mit beliebten Leveln geben.

Kreativen Köpfen ist es möglich unterwegs Level zu bauen, allerdings können diese anschließend nicht hochgeladen werden. Die Levelkreationen, die auf dem 3DS entstanden sind, wird man nämlich nur über das StreetPass Feature teilen können.

Mario Maker

© 2016 – Nintendo of Europe GmbH

Eine neue und meiner Ansicht nach sehr sinnvolle Funktion wird es jedoch in der 3DS Version geben: ihr bekommt die Möglichkeit Level während des Bauprozesses auszutauschen, sodass ihr gemeinsam an ihnen arbeiten könnt.

Wie in der WiiU Version werden wieder 100 von Nintendo entworfene Level vorinstalliert sein. In der 3DS Version warten in diesen Leveln zusätzliche Herausforderungen, wie das Sammeln aller Münzen oder das Erledigen aller Gegner auf euch. Besteht ihr die Herausforderungen, werdet ihr mit Medaillen belohnt.

Trotzdem handelt es sich bei Mario Maker für den Nintendo 3DS dem ersten Eindruck nach lediglich um eine abgespeckte Version seines Vorgängers, dem mit eingeschränkten Online-Features wesentliche Elemente fehlen. Sollte sich herausstellen, dass es doch die Möglichkeit geben wird Offline-Playlisten zu erstellen, wäre ich allerdings damit vollkommen zufrieden. Ohne die Funktion ist der 3DS Titel weniger interessant.

Interessant ist allerdings die Tatsache, dass Mario Maker mit dem 3DS Port definitiv keine einmalige Sache geblieben ist und somit steigt in mir die Hoffnung auf der Nintendo NX ein Mario Maker 2 zu bekommen – mit neuen Features, neuen Themes, neuen Gegnern, usw.

No Mario’s Sky

Im Rahmen eines von Ludum Dare veranstalteten Entwicklerwettbewerbes haben ASMB Games (Alex McDonald, Sam Izzo, Max Cahill und Ben Porter) „No Mario’s Sky“ entwickelt – ein prozedural generiertes Weltraumabenteuer mit Mario als Protagonist.

Ludum Dare ist ein dreimal im Jahr stattfindender Game Jam, bei dem Entwicklern ein bestimmtes Thema vorgegeben wird und diese innerhalb von 72 Stunden ein passendes Spiel entwickeln müssen.  Mit der Vorgabe „Ancient Technology“ haben ASMB Games den allseits beliebten Klempner Mario in die Welt von No Man’s Sky gesetzt und ihn auf eine unendliche Suche nach der verschollenen Prinzessin geschickt.

Nach Ablauf der 72 Stunden präsentiert Ben Porter in Hello Games Manier via Twitter „No Mario’s Sky“.

Laut der Beschreibung auf der itch.io Seite des Spiels bietet No Mario’s Sky  tausende Goomba Variationen und ein unendliches Universum.

„Featuring 1000s of Goombas, An Infinite Universe, Muscle Toad, „Original“ Music, „Faithful“ Physics, Social Commentary about Interplanetary Colonialism, and a Radical Space Ship; No Mario’s Sky is the hackneyed remake-gone-mashup you’ve been craving.“

Die Angaben sind allerdings mit einem Augenzwinkern zu sehen. Wer Lust hat selbst als Mario die unendlichen Weiten des Weltraums zu erkunden, der kann sich das Spiel kostenlos downloaden.

Zu Beginn des Spiels startet ihr in Welt 1-1. Mit den Pfeiltasten könnt ihr Mario nach rechts oder links bewegen und mit dem Betätigen der Z-Taste hüpft Mario in die Luft. Soweit klassisch Mario. Nach einer kurzen Erkundungstour trefft ihr auf einen sonderbar muskulösen Toad, der euch mitteilt, dass sich die Prinzessin auf einem anderen Planeten befindet.

No Mario's Sky

Hier beginnt eure wahre Reise. Ihr bekommt ein Raumschiff, mit dem ihr vom Planeten abheben und in den Weltraum fliegen könnt. Auf einer kleinen Karte im unteren Teil des Bildschirms werden euch in verschiedenen Farben Planeten angezeigt, die ihr bereisen könnt.

No Mario's Sky

Kommt ihr in die Nähe einer dieser Planeten, wird euch angezeigt, wie lange die geschätzte Dauer eure Reise dorthin beträgt.

No Mario's Sky

Auf den Planeten trefft ihr immer wieder auf verschiedene Goomba Arten, die aufgrund der unpräzisen Steuerung durchaus eine nicht zu unterschätzende Gefahr darstellen. Über das Manko sollte man aber leicht hinwegsehen können, bedenkt man den Zeitraum in dem das Spiel entstanden ist.

Wer das Spiel selbst erleben möchte, dem empfehle ich dies zeitig runterzuladen, denn nach den Fanprojekten Pokemon Uranium und Metroid 2 remake, wäre es nicht verwunderlich, wenn Nintendo auch hier eingreift und die Verbreitung von No Mario’s Sky unterbindet.

Zum Download

Edit: Nintendo hat in der Tat einen Copyright Claim an die Entwickler von No Mario’s Sky gerichtet. Allerdings scheint man bei ASMB Games bereits damit gerechnet und alternaive Sprites vorbereitet. Direkt nach dem Claim wurde das Spiel bereits wieder als DMCA’s Sky zur Verfügung gestellt. DMCA’s Sky könnt ihr hier runterladen.

Ryse: Son of Rome


91NgRgHsaWL._SL1500_In Ryse: Son of Rome schlüpft ihr in die Sandalen des römischen Legionärs Marius Titus und schnetzelt euch durch 8 verschiedene Level, die stets einen linearen Verlauf nehmen. Das hat schon einmal den Vorteil, dass Marius sich nicht verlaufen kann. Zunächst verschlägt es den nach Rache dürstenden Legionär nach Britannien. Dort will er diejenigen zur Strecke bringen, die seine Familie auf offener Straße in Rom ermordet haben. Doch im Verlauf seines Schlachtzuges muss Marius, und auch der Spieler feststellen, dass möglicherweise doch nicht alles so ist, wie es zunächst den Anschein machte. List und Verrat führen immer wieder zu mehr oder weniger spannenden Wendungen. Es wird jedenfalls dadurch versucht die Geschichte interessant zu halten. Mehr will ich zur Story an dieser Stelle nicht verraten, denn ich will nicht die wenigen Überraschungen, die Ryse bereithält, vorwegnehmen.

Ryse - Finaler Angriff

Spielerisch bietet Ryse wenig Neues und ist maximal durchschnittliche Kost. Es gibt einen normalen Angriff, einen schilddurchbrechenden Angriff und sobald der Gegner benommen ist einen Angriff, der die Hinrichtungssequenz einleitet. Hier müsst ihr die richtigen Tasten im richtigen Moment drücken. Allerdings beeinflusst euer Timing nicht die korrekte Ausführung eures Angriffs, sondern lediglich den Bonus, den ihr erhaltet. So habt ihr durch solch eine Hinrichtung zum Beispiel die Möglichkeit etwas Gesundheit zu regenerieren.

71+FMS2pGVL._SL1500_

Welchen Knopf ihr drücken müsst, wird nicht wie bei Quick-Time Events üblich, durch das Erscheinen des zu drückenden Knopfes angezeigt, sondern durch das farbliche Umranden der attackierten Gegner. Dieses System ist weniger aufdringlich, aber trotzdem gut zu erkennen. Ryse glänzt dabei durch einen ziemlich hohen Grad an Brutalität: abgeschlagene Arme und explizit gezeigtes Erstechen der Gegner in Zeitlupe ist hier keine Seltenheit.

Ryse - Panorama Blick über das Schlachtfeld

Ryse: Son of Rome bietet nur kurzes Vergnügen, denn nach ca. 5 – 6 Stunden Spielzeit hatte ich mich bereits durch die 8 Kapitel gekämpft. So schlecht, wie Ryse gemacht wird, ist es dabei allerdings nicht. Erst einmal hat Ryse optisch einiges zu bieten und die altertümlichen Schlachten wirken gut inszeniert. Leider geht es stellenweise auch etwas unfair zu, vor allem wenn die Gegner mit Pfeil und Bogen angreifen und Marius einfach nicht vermag den Speer zu werfen. Ein weiteres Manko ist die viel zu steife Steuerung. Die verschiedenen Moves werden nur schwermütig ausgeführt und die Steuerung an sich wirkt störrisch, was zu einigen Frustmomenten führen kann. Zum Beispiel wenn ihr mitten in der Schlacht einen Speer aufheben wollt. Dies macht ihr nämlich durch Drücken der A-Taste. Ebenfalls durch diese Taste wird aber das Blocken ausgelöst. So passiert es, besonders in Situationen, in denen es schnell gehen muss, dass Marius einfach nicht nach der Waffe greifen will, wodurch er den ein oder anderen unnötigen Treffer einsteckt. Ebenfalls nicht unbedingt von Vorteil: es ist nicht möglich Gegner anzuvisieren. Folglich ist es erschwert in einem turbulenten Kampf die Übersicht zu behalten. Aufgrund der schwermütigen Bewegungen von Marius ist es stellenweise unmöglich auf die Angriffe der Gegner zu reagieren. Solltet ihr bereits zum Blocken eines Angriffs angesetzt haben, ein Gegner in eurer Nähe aber zu einem schweren Angriff ansetzt, habt ihr keine Möglichkeit mehr auszuweichen, da die Blockanimation zu lange dauert. Bevor ihr wieder Kontrolle über Marius erlangt und zur Rolle ansetzen könnt, wurdet ihr bereits von der wuchtigen Attacke getroffen. Außerdem führt das Rollen zu noch weniger Übersicht über das Kampfgeschehen. Da ist es einfacher sein Timing beim Blocken zu perfektionieren – denn mit einem perfekt getimten Block kann ebenfalls ein schwerer Angriff abgewehrt werden.

Ryse - Gladiatoren Arena

Trotz dieser Makel hatte ich Spaß mit Ryse: Son of Rome. Sobald ich mich an die schwermütige Steuerung gewöhnt hatte, war es durchaus unterhaltsam sich durch die feindlichen Einheiten zu kämpfen. Die Action, vor allem die kurzen Tötungssequenzen sind brachial und aufregend inszeniert. Des Weiteren werden die Kampfpassagen immer wieder durch Schießeinlagen an der stationären Armbrust oder den gruppierten Kampf gegen feindliche Bogenschützen in der Schildkrötenformation aufgelockert.Bevor mir das Spiel dann, aufgrund des eintönigen und an Komplexität mangelnden Kampfsystems langweilig wurde, war die Kampagne auch schon wieder vorbei. Das Spiel konnte den damaligen Erwartungen nicht standhalten, solange ihr allerdings Ryse als einen „Kopf aus“ Titel betrachtet, kann dieser durchaus kurzweilige Unterhaltung bescheren.




Studio: Crytek

Publisher: Microsoft Studios (Xbox One); Deep Silver (PC)
Erscheinungsjahr: 2013
Plattform: Xbox One/ PC
Genre: Action, Hack and Slash
Altersfreigabe: USK 18

Super Mario Wold: Blindfolded Weltrekord

Speedruns an sich sind schon eine beeindruckende Leistung. Einige besonders talentierte Runner bringen die Speedruns noch auf ein ganz neues Level, indem sie sich noch größeren Herausforderungen stellen. Wie zum Beispiel ein japanischer Streamer, der gestern einen neuen Rekord in Super Mario World Any% Blindfolded, also mit einer Augenbinde, geschlagen hat.

In der Any% Kategorie geht es darum, möglichst schnell das Ende des Spiels zu erreichen. In Super Mario World geht das am Schnellsten, indem man die Star Road nutzt. Durch die Abkürzung können die meisten Level übersprungen werden, wodurch lediglich 11 Level plus Bowser zu bezwingen sind.

Der Japaner schafft es in 17:46 Minuten die Prinzessin zu retten, wobei er keine Glitches ausnutzt. Er verlässt sich rein auf Audio Hinweise, die ihm das Spiel gibt und sein Gedächtnis. Zum Vergleich: der Weltrekord für diese Kategorie ohne Augenbinde liegt bei 10:41 Minuten.

Genau genommen ist die Zeit des Japaners noch um ein paar Sekunden besser, als er angegeben hat – er startet die Stoppuhr bereits mit dem Bestätigen von Player 1, allerdings beginnt nach offiziellen Regeln die Zeit erst ab dem Zeitpunkt, an dem man Kontrolle über Mario erlangt. Deshalb starten die meisten SMW Runner mit -2.2 Sekunden. Außerdem wird die Zeit gestoppt, sobald die Prinzessin erscheint. Der Japaner stoppt erst etwas später. Anhand des Videos lässt sich daher eine Zeit von 17:34 Minuten bestimmen.

Der vorige Rekordhalter war der vor allem durch seine besonders schweren Super Mario Maker Level bekannte Pangaea Panga mit einer Zeit von 23:14 Minuten. Panga hat direkt angekündigt sich den Rekord zurückholen zu wollen.

Nicht viele Spiele lassen einen Blindfolded Run zu und nur sehr wenige Speedrunner haben dann noch die Geduld und vor allem das Können diese Spiele ohne etwas zu sehen zu meistern.

Erst kürzlich hat der Castlevania Speedrunner und Twitch Event Manager Romscout einen beeindruckenden Run von Symphony of the Night bei den Summer Games Done Quick hingelegt. Zum Ende hin wurde es allerdings etwas absurd: Romscout hatte die Orientierung verloren und brauchte für einen Glitch die Hilfe von seinen Kommentatoren auf der Couch. Dabei stellte sich heraus, dass ein Knopf an seinem Controller mitten im Run aufgehört hat zu funktionieren.

Der Klassiker unter den Blindfolded Speedruns darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: Mike Tyson’s Punch-Out!! von Sinister1. Wer das NES Spiel schon einmal gespielt hat weiß wie schwer es ist Mike Tyson ohne Augenbinde auf die Bretter zu schicken. Umso beeindruckender ist, dass sich Sinister1 und Zallard1 ein Kopf an Kopf rennen bei den Awesome Games Done Quick anfang des Jahres lieferten.

Sinister1 hält mit 21:32 Minuten (Real Time) den Weltrekord in dieser Kategorie. Knapp dahinter ist Zallard1 mit 22:41.

Super Mario World Randomiser

Super Mario World ist ein Spiel, das jedem bekannt sein dürfte und es gilt bei den meisten als Liebling der Super Mario Reihe. Durch das Online-Tool „Super Mario World Randomiser“, entwickelt von Authorblues und Kaizoman666, habt ihr nun die Möglichkeit SMW noch einmal völlig neu zu erleben.

Bei dem Tool könnt ihr selbst nach Belieben Einstellungen vornehmen und bestimmen was alles geändert werden soll. Falls euch die ganzen Einstellungsmöglichkeiten am Anfang überfordern, könnt ihr aber auch aus acht Voreinstellungen wählen, die sich ebenfalls individualisieren lassen.

Einstellungsmöglichkeiten bei dem Super Mario World Randomiser
Einstellungsmöglichkeiten bei dem Super Mario World Randomiser

Der Randomiser ändert zum Beispiel die Position der Level, sodass ihr diese in willkürlicher Reihenfolge abschließen müsst. Des Weiteren können auch die Sub-Level vertauscht werden. Heißt, ihr spielt ein bekanntes Level, geht dort in eine Röhre und kommt in der Subwelt eines ganz anderen Levels heraus. Insbesondere bei den Geisterhäusern und Burgen ist das Mischen der Sub-Welten interessant.

SMW1

Extra spaßig ist es, wenn die Physik der Level variiert. So kann es sein, dass ihr anfangt über den Boden zu rutschen, ohne euch in einem Eislevel zu befinden. Oder ihr könnt durch ein Level schwimmen, obwohl es sich eigentlich um keine Unterwasserwelt handelt. Andersherum ist es auch möglich, aber nicht empfehlenswert, da Wasserwelten ohne Wasser sehr schwer bis unmöglich abzuschließen sind. Ansonsten bin ich nach dreimaligem Durchspielen (96 Exits) bislang auf kein Level gestoßen, das nicht zu schaffen war.

Super Mario im Hammerbros. Suit
Super Mario im Hammerbros. Suit

Ein Paar Neuerungen bringt der Super Mario World Randomiser ebenfalls mit sich: ihr könnt mit Mario in den Hammerbros. Suit schlüpfen und eure Gegner mit einem gezielten Hammerwurf ausschalten.

Wenn ihr den Randomiser selber ausprobieren wollt, braucht ihr nur eine US Version von Super Mario World. Die Rom ladet ihr dann auf der Webseite hoch, wählt die gewünschten Einstellungen und ladet die veränderte Rom herunter. Diese lässt sich dann über die üblichen Emulatoren oder auch einen Everdrive abspielen.

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt Super Mario World neu zu erkunden, findet ihr das Online-Tool unter folgendem Link: http://authorblues.github.io/smwrandomizer/.