Re-Cycle

Review

Re-CycleIn Re-Cycle geht es um eine Schriftstellerin, die in einer Schaffenskrise steckt. Während ihr alter Bestseller Roman gerade verfilmt wurde, will ihr der Neue nicht so recht gelingen. Er heißt Re-Cycle und es soll um Geister gehen. Neben der Schaffenskrise kommt auch noch ihr Exfreund aus Amerika zurück und auch das belastet sie auch noch zusätzlich.

Doch das sind nicht ihre einzigen Probleme, da sie mittlerweile das Gefühl hat, das die Geister, die sie rief, sie einholen. Immer mehr wird das was sie schreibt und wieder verwirft zur Realität, bis sie gänzlich ganz gefangen ist in ihrer obskuren Fantasywelt. Doch worauf sie da trifft, übersteigt selbst ihr Vorstellungsvermögen (fast).

Fazit:

Ein sehr bizarrer, chinesischer Film über Realität. Vergleichbar wäre der Film wohl mit the Cell (kranke Welt), Mirrowmask (bizarre Welt mit Aufgaben) oder Pan´s Labyrinth (Düster und kleines Mädchen löst Aufgaben). Ein bisschen hat der Film von fast allem, von Drama, ein bisschen von Horror, ein bisschen von Mystery und natürlich Fantasyelemente sind vorhanden. Wer düstere Fantasyfilme mag, der wird mit Re-Cycle gut unterhalten, auch wenn ich denke, man hätte insgesamt noch mehr daraus machen können.

 

Re-Cycle Trailer

 

 

Ein Gedanke zu „Re-Cycle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.